Hilfsnavigation

Wolfenbüttel - Endlich zuhause!
Kultur und Freizeit: 100 Jahre Lessingtheater

Wolfenbütteler Theatergeschichte

Lessingtheater Giebel
Im Frühjahr 2013 wurde das Wolfenbütteler Lessing­theater nach drei Jahren Sanierung und Erweiterung wieder eröffnet. Es stellt eines der wenigen erhaltenen deutschen Theater aus dem Jugendstil dar. Die Wiedereröffnung des erneuerten Lessingtheaters ist der Endpunkt einer über vierhundertjährigen Theatertra­dition in dieser Stadt.

Hoftheater

Das Wolfenbütteler Opernhaus von 1688, Computersimulation 2012
© Museum Schloss Wolfenbüttel

© Museum Schloss Wolfenbüttel
Am Anfang der Wolfenbütteler Theatergeschichte steht das erste stehende Theaterensemble in Deutschland. Im Jahr 1592 holte Herzog Heinrich Julius eine englische Schauspielertruppe nach Wolfenbüttel, die hier sesshaft wurde und mehrere Gastspielreisen durch Deutschland unternahm. Das erste freistehende Theatergebäude entstand um 1688 mit der Einweihung des fürstlichen Opernhauses im Schlossbereich. Waren vor dessen Eröffnung an unbekannter Stelle im Schloss französische Barockopern gespielt worden, so standen nun hauptsächlich Opern von italienischen und deutschen Komponisten auf dem Spielplan. Nach dem Abriss des Opernhauses im Jahr 1748 wurde ein neues Komödienhaus eingerichtet, das bis 1799 bestand.

Schlosstheater

Schlosstheater um 1900
© Museum Schloss Wolfenbüttel

© Museum Schloss Wolfenbüttel
Nach einer über 30 Jahre umfassenden theaterlosen Zeit öffnete schließlich 1835 ein neues Theater im Schloss Wolfenbüttel seine Pforten. Es entstand an der Stelle des großen Festsaals des Schlosses, dem Redoutensaal im Südflügel. Der Zuschauerraum und das Bühnenportal, ganz aus Holz und Pappmache geschaffen, war im "gothischen Styl" ausgebildet. Die Aufführungen in diesem Theater, das hauptsächlich von Herzog Wilhelm und den Wolfenbütteler Bürgern besucht wurde, bildeten zunächst Spielopern und Ballette, dann vor allem Schauspiele. Bis zur Schließung dieses Theaters aus Gründen des Brandschutzes im Jahre 1904 wurde es durch das Ensemble des Braunschweiger Hoftheaters bespielt.

Lessingtheater

Stadttheater - Lessingtheater um 1909
© Museum Schloss Wolfenbüttel

© Museum Schloss Wolfenbüttel
Schon wenige Monate nach der Schließung des Theaters im Schloss fiel die Entscheidung, ein neues Theater am Stadtgraben zu bauen. Es sollte jedoch noch fast sechs Jahre dauern, bis das neue Stadttheater am 25. September 1909 mit Lessings "Nathan der Weise" feierlich eingeweiht werden konnte. In den Anfangsjahren wurde das Stadttheater vom Braunschweiger Hoftheater und dem Hildesheimer Stadttheater bespielt. Später fanden auch Gastspiele anderer Tourneetheater statt. Auf dem Spielplan standen Opern, Operetten und Schauspiele. Zu Ehren Lessings wurde das Wolfenbütteler Stadttheater 1929 in "Lessingtheater" umbenannt. Nach der grundlegenden Sanierung wurde das Lessingtheater im Jahr 2013 wieder eröffnet.

Stadt Wolfenbüttel

Kulturbüro
Stadtmarkt 3-6
D-38300 Wolfenbüttel

Telefon: 05331 86 -0
Fax: 05331 86 -444
Kulturbuero@
Wolfenbuettel.de

Film "Wolfenbüttel - Endlich zuhause!"

https://youtu.be/ALyVOipPAVg
© Stadt Wolfenbüttel 

Klicken Sie auf das Bild, um den Film zu starten. Weitere Infos 

360°-Panoramabilder

Klicken Sie auf das Bild, um zu den 360°-Panoramen zu gelangen.
© Stadt Wolfenbüttel/www.coolpano.de 

35 Rundum-Ansichten - Wolfenbüttel "in vollem Umfang" erleben

RSS Feed - öffnet in neuem FensterVeranstaltungen
NachrichtenAktuell informiert
RSS Feed - öffnet in neuem FensterBekanntmachungen
RSS Feed - öffnet in neuem FensterAusschreibung + Vergabe